Dienstag, 14. November 2017

Kuschelsweater...

Das Sturmwochenende Ende Oktober hat mich ja wieder an die Nähmaschine gebracht. Es war wirklich herrlich! Neben trendigen Rucksäcken sind noch einige andere Dinge entstanden.
Zwei davon möcht ich euch heute zeigen.

Ich habe Kuschelsweater genäht, einen für meine Tochter, einen für meine Schwester.
Wie ferngesteuert hab ich sofort wieder zum altbewährten Schnitt "Frau Toni von schnittreif, gegriffen. Den hab ich schon mehrfach genäht und macht immer wieder neuen Spaß.
 HIER und HIER könnt ihr nochmals nachgucken.





Für meine Schwester hab ich dieselbe Stoffkombination genommen, wie für meinen Hoodie (HIER), allerdings eben in grau anstatt in blau. Die Qualität der Albstoffe ist schon gewaltig, so weich und kuschelig, da lassen sich kältere Temperaturen schon aushalten.





Leider kann ich aus Ermangelung eines Models die Pullis nicht so wirklich in Szene setzen, die Fotos sehen daher diesmal wieder sehr amateurhaft aus. Nichts desto Trotz kann man ersehen, was ich genäht hab....





Meine Tochter wollte den Sweater einfärbig. Also hab ich nur grau vernäht, um kleine Hingucker dennoch nicht umhin können und die Säume mit der Coverlock weiß abgenäht. Der graue Stoff hat übrigens ganz kleine weiße Tupfen, ist ebenfalls ein Albstoff, und derselbe, wie die Ärmel des "Schwesterhoodies".




So, jetzt freu ich mich, wenn ich die beiden Hoodies verschenken kann und wünsche euch noch eine schöne Woche!


Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin

Verlinkt mit CreadienstagDienstagsdinge,

 Dieser Post enthält wohl Werbung, ich möchte aber dazu sagen, dass ich in keinster Weise dazu aufgefordert worden bin. Die Sache hat mich einfach überzeugt!


Kommentare:

  1. Bussi an die beste Mama für den super Hoodie! Ist an den kalten Winterabenden schon fleißig in Verwendung <3

    AntwortenLöschen
  2. Die sind beide toll, ich finde den "einfärbigen" sogar schöner, da nicht so weihnachtlich.
    LG,
    Petra

    AntwortenLöschen