Donnerstag, 24. August 2017

gehäkelt.....

Wow, wie die Zeit vergeht. Beinahe 2 Wochen schon sind vergangen seit dem letzten Post. Ich habe diese  auch sehr genossen, waren es doch meine Kurwochen, die ausschließlich für mich selbst reserviert waren -  viel Zeit für mich, gutes Essen, viele Gespräche, viel Lachen und noch viel mehr Sport.

Genau genommen, bin ich ja immer noch auf Kur, allerdings sind es bereits die letzten Tage, und schön langsam komme ich wieder in den Arbeitsmodus. (obwohl ich mich mit der Auszeit schon anfreunden könnte und lt. Ärztin das auch machen sollte. Tja, wenn das so einfach wäre....)


Zwischen den Therapien hatte ich immer wieder Zeit, auch meine Kraftquellen anzuzapfen - sprich: ich konnte lesen , wandern, und mich natürlich auch kreativ betätigen. Es wurden hier in Umhausen auch Kreativkurse angeboten. (Meine eigentlichen Kraftquellen, also Perlenbrenner und Nähmaschinen mussten ja daheim bleiben und haben hoffentlich genauso Sehnsucht nach mir, wie ich mittlerweile nach ihnen )

Vor meinem Kuraufenthalt hab ich ein schönes gehäkeltes Armband von Sylvia (Lusyls Kreativseite) bekommen, das ich hier bereits mehrmals getragen habe.




 Und die liebe Sylyia hat mir dazu gleich noch verraten, wie sie es gemacht hat. Also hab ich in aller Schnelle vor der Abfahrt noch Perlen und Häkelgarn zusammengesucht und kurzerhand mitgenommen. Eigentlich hatte ich vor der Kur etwas Angst, mir würde hier ohne Handarbeit langweilig werden. Die Angst war umsonst :-), ich konnte ja etwas tun und das Angebot hier in Umhausen im Ötztal ist riesig. Da würde mir noch viel einfallen, was ich machen könnte......


Meine gehäkelten Armbänder sind nicht ganz so schön geworden wie das von Sylvia, das erste wurde auch gleich mehrfach wieder aufgetrennt, bis ich endlich einigermaßen zufrieden war.

Leider ist die Qualität meiner verwendeten Perlen nicht die beste, hab einfach jene genommen, die daheim waren und  in etwa der benötigten Größe entsprochen haben. Allerdings sind die nicht gleichmäßig groß, aber ich sollte ja ohnehin meinen Perfektionismus ablegen......


Hier also meine Werke:
Nummer 1:




Nummer 2:



Beim zweiten sieht man leider, daß ich die Fäden noch nicht vernäht habe, aber angesichts fehlender Nadel sei mir das bitte verziehen....




Das Häkeln dieser Armbänder hat mir eigentlich recht viel Spaß gemacht und ich habe es auch als sehr entspannend empfunden. Mein neues Hobby wird es allerdings nicht werden, das vorherige Auffädeln der Perlen war so gar nicht meins. Das hat mir viel zu lange gedauert und war mir echt nicht lustig.


Dafür freuts mich umso mehr, daß ich es geschafft habe und nun zwei neue Schmuckstücke habe.

Liebe Sylvia, vielen Dank für Deine Anleitung und das schöne schwarze Armband, es hat mir Spaß gemacht, sollte ich allerdings noch welche haben wollen,  werden die bei dir  wahrscheinlich wieder in Auftrag gegeben werden :-)





So, und nun genieße ich noch meine letzten Kurtage,  bleibt´s gesund und schaut´s auf euch!

Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin

Verlinkt mit  RUMS

 Dieser Post enthält wohl Werbung, ich möchte aber dazu sagen, dass ich in keinster Weise dazu aufgefordert worden bin. Die Sache hat mich einfach überzeugt!

Samstag, 12. August 2017

Wasserfarbe...

Wer mir auf Instagram folgt, dem wird das kommende Foto schon bekannt vorkommen. Da hab ich es auch schon gezeigt. Ich bin momentan auf einer Gesundheitsvorsorge-Kur (die ist auch lt. Ärztin schon dringend notwenig gewesen), daher hab ich in nächster Zeit vor, nur Beiträge zu posten, die ich schon vorab vorbereitet habe - und das auch nur, soweit ich dazu komme. Im Moment geniesse ich die Entspannungstherapien und auch die sportlichen Aktivitäten der Kur in vollen Zügen. Es ist schon etwas Herrliches, endlich Zeit nur für sich selbst zu haben, ohne jegliche Verpflichtung - abgesehen von den vorgeschriebenen Therapieeinheiten, eh klar.

und nun zu meinem Beitrag:


 Aquamarin ist eine Farbe, die ich automatisch mit Hochsommer, Meer, Sonne, Urlaub.... verbinde.

Ich bin sehr gerne am Meer, wenn auch meiner Meinung nach, viel zu selten. Und um dieses Gefühl von Freiheit und Sommerurlaub in den Alltag zu bringen, gibt´s jetzt ein Ringtop, das dies möglich macht.





Ein echter Hingucker, allein schon von der Größe her. Man kann es wieder auf die Wechselringe drehen, so wie HIER oder HIER oder HIER. Unten am Top ist im Glas eine Mutter, die man einfach auf das Gewinde des Ringes dreht.

Und wie gesagt, für mich die Sommerfarbe schlechthin. Was meint Ihr?




Was ist eure Lieblings-Sommerfarbe?


Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin

Dienstag, 8. August 2017

auf ein Neues...

Mittlerweile habe ich euch ja schon viele Armbänder gezeigt - es dürfte kein Geheimnis mehr sein, dass ich die sehr gerne machen und auch tragen mag. HIER und HIER nochmals zur Erinnerung.

Schon vor meinem Urlaub hab ich dieses hier gemacht, bin aber bisher noch nicht dazu gekommen, es vorzustellen:





Verschiedene Rosé und Lilatöne, die mich heuer ja besonders ansprechen.




Was meint ihr zu dieser Farbkombination? Ich bin ja momentan sehr mit diesen Armbändern beschäftigt, einige Damen sind schon Besitzerinnen, in allen möglichen Farbkombis und jede findet´s toll. Hurra, vielen Dank, ich freu mich sehr darüber, - die sind nämlich wirklich Hingucker!

Sollte jemand von euch noch Bedarf haben, ich habe Glas in sehr vielen Farben! Meldet euch doch einfach via Mail, ich freue mich!


Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin

Verlinkt mit CreadienstagDienstagsdingeRUMS


Sonntag, 6. August 2017

wenn die Flasche noch nicht leer ist....

Esst ihr auch gerne Weintrauben?




Oder denkt ihr bei solchen Bildern auch gelegentlich mal an einen herrlich kühlen Weisswein? Gerade jetzt im Hochsommer ist ein Glas Veltliner oder Chardonnay doch etwas Gutes, oder?

Wir haben in Frankreich gerne Rosé-Wein getrunken, daheim dann aber doch mal ein Glas Weisswein. Und natürlich wird nicht immer die ganze Flasche geleert.

Dann kommt ein Stöpsel drauf, der mit - ja, wie könnt es denn anders sein - einer Glasperle verziert ist.  Hier hab ich wieder mal ein paar zu zeigen:



gestreift:


oder eine geblümte Perle auf einem Glasstopfen: (mein persönlicher Favorit)




 oder ein schwarz-weisses Muster:




Man kann damit natürlich nicht nur Weinflaschen verschließen, die sehen auch an jeder anderen Flasche gut aus......



Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin

Donnerstag, 3. August 2017

Provence...

Huhu, ich bin wieder da! Unser Urlaub in der Provence ist leider schon wieder vorbei. Ganze 10 Tage haben wir eine Rundreise durch die wunderschöne Provence gemacht und nun möcht ich euch ein paar Eindrücke zeigen:
 Achtung, heute gibt´s viele Fotos ....


Zuerst ging es über Stein am Rhein nach Schaffhausen, zum Rheinfall:





weiter über Lyon ins Ardéche Tal und von dort nach Orange, wo wir das alte römische Theater besucht hatten.

Hier  die tiefen Schluchten im Ardéche Tal:





Im röm. Theater konnten wir dann sogar noch eine Probe für eine Opernaufführung sehen, sehr beeindruckend!




Im mittelalterlichen Les Baux ( ein ganz bezaubernder Ort) konnten wir auf der riesigen Burgruine herumklettern und einen ganz wunderbaren Ausblick geniessen.


In Avignon haben wir den Papstpalast besucht, sind vorbei an Sonnenblumenfeldern und prachtvollen Oleanderbüschen nach Pont du Gard gekommen, einer fast 30m hohen Talquerung aus dem 1. Jh. nach Chr., die von den Römern erbaut wurde.



Beim Ausflug in die Camargue haben wir natürlich die schwarzen Stiere, die weißen Pferde und von weitem auch die Flamingos gesehen, haben provencalische Kost zu uns genommen und das Leben so richtig genossen.




Wir haben viele schöne Dorfer gesehen, wie das von Gordes, viele Kirchen, wie die in Aix-en-Provence und waren auch am Ockersteinbruch von Roussillon, der extrem beeindruckend war.





Zur Provence gehören natürlich auch die Lavendelfelder, die leider bis auf wenige bereits geschnitten wurden, weil der Sommer so heiß ist und daher die Ernte bereits 2 Wochen früher als sonst begonnen hat. Ein paar konnten wir aber dennoch sehen ( hier bei der Zisterzienserabtei Sénanque) und ein kleines Lavendelsträußchen hab ich mir in den Bus mitgenommen.







In Marseille sind wir etwas herumgeschippert,  hatten dort auch einen vergnüglichen Abend und haben am nächsten Tag in Nizza unsere Füsse ins türkisfarbene Meer gehalten. Herrlich!







Zu guter Letzt sind wir dann über Piacenza in Italien wieder nach Hause gefahren. Schön war´s, wenn auch manchmal etwas anstrengend, aber sehr lustig und abwechslungsreich.


Was habt ihr im Urlaub so gemacht?

Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin