Dienstag, 29. November 2016

Stille Zeit...

Da ist ist nun, die stille Zeit im Jahr....Advent. Wie schnell doch ein Jahr vergeht.

Ist der Advent bei euch eine stille Zeit? Bei mir geht es in dieser Zeit leider  sehr oft ziemlich hektisch zu. Viele Termine müssen noch wahrgenommen werden, Planungen bereits für das kommende Jahr sollten gemacht werden, usw.
Private Angelegenheiten, wie Kekse backen, Haus weihnachtlich schmücken, Geschenke besorgen oder machen kommt dann noch dazu. Diese Dinge mach ich eigentlich ja auch gerne, trotzdem fühl ich mich manchmal so, als ob die Zeit nur so an mir vorbei rennt und ich nicht nachkomme.


Wenn ich dann abends am Tisch sitze und diverse Ketten, Armbänder und sonstiges fädle, mag ich es ganz besonders, wenn  dabei neben mir eine Kerze brennt.  Die strahlt irgendwie Ruhe aus und bringt auch wieder etwas Langsamkeit in meine Gedanken, die oft regelrecht dahinflitzen.

Momentan brennt ja die erste Kerze am Adventkranz, den meine Mama für mich gemacht hat:




Ausserhalb der Adventzeit hab ich dann andere Möglichkeiten, eine kleine Kerze zu entzünden, so wie diese hier:





Wie gestaltet ihr eure Ruhephasen? Zündet ihr auch gelegentlich eine Kerze an?


Macht´s gut und wie immer:     

  Ich freu mich über Kommentare,
                                                        Bis bald, Karin
  


Verlinkt mit Creadienstag und Dienstagsdinge


















Donnerstag, 24. November 2016

Cardigan

Gerade in der Übergangszeit brauche ich oft noch ein zusätzliches Kleidungsstück, im T-Shirt alleine ist es mir zu kalt. Ich bin der T-Shirt Typ, Blusen mag ich gar nicht. (Wenn, dann nur solche die man nicht aufwendig bügeln muss, das mag ich nämlich noch weniger...)

Früher hab ich daher immer Pullis über die Shirts angezogen und zumindest mitgenommen, falls eine kühle Brise aufkommen sollte.
Heutzutage lass ich die Pullis immer öfter im Schrank und nehme mir eine Jacke. Vor einigen Jahren war das für mich komplett ausgeschlossen - eine Jacke- das ist was für alten Damen.....

Okay, ich bin älter geworden, aber richtig alt ? Definitiv nicht !!!  abgesehen von ein paar kleinen Falten und grauweissen Haaren....
Jetzt sind Jacken und Cardigans richtig in und sehen meist auch  toll aus!
Eine meiner Lieblingsjacken ist diese hier:






Den Schnitt hab ich im Internet gefunden, ist schnell gemacht und noch dazu gratis!!!!   HIER kann man dann auch gleich loslegen.....


Der Stoff ist mir im Laden von Anita -  Grinsestern -  ins Auge gesprungen, grauschwarz meliert mit ein paar glitzernden Silberfäden mittendrin. Nicht zu dünn, gerade richtig für den Cardigan. Hab auch sofort gewusst, was ich daraus nähen werde.

Die Jacke kombiniere ich gerne zur Jeans und weißem Shirt (oder hier sogar mit einer Bluse), irgendein schönes Tuch dazu, passende Kette noch und fertig.

Läßt sich aber auch mit feinerem Kleid kombinieren. So wie hier:




Ich hab die Jacke gar nicht eingefasst, sondern mit meiner Overlock nur einen einfachen Rollsaum genäht. Geht schnell und gefällt mir hier sehr gut.

Der Schnitt ist noch in Griffnähe, ein neuer passender Stoff auch schon parat. Vielleicht gibt es demnächst dann wieder einen Cardigan zu sehen. Wer weiß?



Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin
  
  Dieser Post enthält wohl Werbung, ich möchte aber dazu sagen, dass ich in keinster Weise dazu aufgefordert worden bin. Die Sache hat mich einfach überzeugt!

Verlinkt mit RUMS.

Dienstag, 22. November 2016

Stressabbau.....

Seit einiger Zeit gibt es Malbücher für Erwachsene in den verschiedensten Ausführungen und Motiven. Ich hab letztes Weihnachten auch eins bekommen, dazu ganz tolle Farbstifte.

Da wird man wieder zum Kind, kritzelt und malt in Ruhe vor sich hin - ideal zum Stressabbau. Gerade in der heutigen schnell-lebigen Zeit mal etwas ganz anderes - zugegeben, anstatt zu malen, tauch ich öfter "schnell" in der Badewanne unter und bin dann auch entspannter.

Vor meiner Malbuchzeit hab ich mich auch schon gelegentlich mit Malen und Zeichnen beschäftigt. Ich hab ein großes Keramikteller mit ganz kleinen Blättchen bemalt. Das ist auch sehr entspannend, dauert gefühlte Ewigkeiten, bis man das erledigt hat, aber erfreut dann hinterher ungemein.

Hier das Ergebnis:



und in der Nahaufnahme etwas besser sichtbar:





Ich hab mir einen Keramik-Rohling gekauft und den dann zuerst mit schwarzer Farbe und einem hauchzarten Pinsel "bearbeitet". Die Konturen der Blätter gezeichnet. Und nachdem das alles getrocknet war, hab ich dann die Blätter in grüner Farbe ausgemalt. Wieder trocknen lassen und dann zurück zum Keramikhändler, der mir den Teller glasiert und gebrannt hat.

Natürlich darf dieses Prachtstück nicht in den Geschirrspüler, da sonst die Glasur Risse bekommt. Das wäre schade, denn ich bin sehr stolz drauf!!!
Und zu besonderen Anlässen kommt dieser Teller dann zur Verwendung, für den Alltag viel zu kostbar! (Kuchen und Torten schmecken dann gleich doppelt so gut, hihi)



Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin



Verlinkt mit Dienstagsdinge

Donnerstag, 17. November 2016

Lesezeichen und Bücherwürmer...



Jetzt ist ja eigentlich die richtige Zeit, sich mit einem guten Buch auf´s Sofa zu kuscheln, daneben heißer Tee und vielleicht schon ein paar  Kekse. Draussen ist es bald finster und es schneit regnet. Herrlich!

Normalerweise mach ich das auch sehr gerne, momentan muß ich meine Lesestunden aber etwas nach hinten verschieben, etwa in die Zeit nach Weihnachten. Da hab ich dann Urlaub und komm hoffentlich wieder etwas mehr zum Lesen.

Mir rennt im Moment irgendwie die Zeit davon. Es tut sich grad soviel bei mir, aber ich muß zugeben, es macht mir auch viel Spaß. Nach der Arbeit findet man mich meist jeden Abend in meiner Perlenwerkstatt, in knapp 2 Wochen ist Weihnachtsmarkt, da muß noch vieles vorbereitet werden.

Zurück zum Lesen:
Bei mir findet man in einigen Büchern Lesezeichen, ich mag Eselsohren an den Seitenrändern gar nicht.
Und weil die Lesezeichen so schön sind, hab ich gleich mehrere gemacht, könnte ja sein, dass noch jemand Weihnachtsgeschenke braucht...... (Sie passen auch gut in den Nikolosack!)

Wollt ihr sie sehen?
Achtung!!! Jetzt kommt eine grosse Menge an Fotos!!! Am besten Tee herrichten, sich auf´s Sofa kuscheln und Fotos schauen...

































Die Bücherürmer sind auf Baumwoll oder Lederband gefädelt und am anderen Ende - sozusagen als Gegengewicht - baumelt eine bunte Perle. Kinder ( und gelegentlich auch die Mütter)  legen sich gerne einen Bücherwurm zwischen die Seiten.

Sind Sie nicht lustige Gesellen, meine Bücherwürmer?



Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin



Dienstag, 15. November 2016

Rucksack....

Zwei hab ich  ja schon mal genäht, HIER hab ich davon berichtet. Einen davon hab ich verschenkt und somit einer jungen Dame viel Freude bereitet.
 Im Spätsommer hab ich einen wunderbaren Stoff gefunden, bei dem ich sofort gewußt habe, was ich daraus nähen werde.Nämlich neue Rucksäcke.

Zuerst wollte ich es gar nicht so recht glauben, dass diese Beutel heuer DER Renner sind und man solche einfach haben muss. Dann hab ich es selbst ausprobiert und muß zugeben, gar nicht so übel, wenn man alles dabei haben kann und trotzdem quasi beide Hände frei hat....


Also hier sind sie  nun, meine neuen  Prachtstücke:






 Der eine hat hellblaue Kordeln, der andere weiße.





Der untere Teil ist jeweils dunkelblauer Jeansstoff. Beide hab ich mit unifarbenen, türkisem Baumwollstoff gefüttert. Innen noch zusätzlich je 2 kleine Taschen für´s Handy etc, und einem Schlüsselband versehen. Den findet man sonst nicht mehr.... Generell muß man das Kramen mögen, auf die  Schnelle findet man da nichts ( ich zumindest).

So sieht er (farblich) innen aus:



Warum hab ich 2 genäht? Weil ich genug Stoff hatte, der mir sooooo gut gefällt und ich dann gleich ein Exemplar zur Reserve habe. Weihnachten und Geburtstage tauchen ja immer so plötzlich auf, da hab ich dann gleich ein Geschenk....

Und wenn ihr meine Posts regelmäßig und aufmerksam mitlest und die Fotos genau betrachtet, der wird mir bestätigen, dass ich den Stoff schon mal gezeigt habe. Daraus ist ja auch schon mal eine Grete (nach dem Schnitt von machwerk) geworden.  Und wer noch mal schauen will, bitte HIER!




Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin

 Dieser Post enthält wohl Werbung, ich möchte aber dazu sagen, dass ich in keinster Weise dazu aufgefordert worden bin. Die Sache hat mich einfach überzeugt!




Verlinkt mit Creadienstag und Dienstagsdinge

Donnerstag, 10. November 2016

Häkelrock Nr. 2

Letzte Woche hab ich euch einen Häkelrock gezeigt, den ich "tunesisch" gehäkelt habe. Wer noch nicht gesehen hat oder vielleicht nochmal gucken will, bitte sehr, HIER geht´s lang.

Heute möchte ich euch wieder einen Häkelrock zeigen, den ich aus vielen einzelnen Häkelblumen "zusammengebaut" habe, und das schon vor einiger Zeit, nämlich letztes Jahr.
Das mag zwar zum Vernähen und Zusammenhäkeln viel Arbeit sein, ist aber ideal, wenn man zwischendurch immer wieder mal eine Blume machen möchte.
 Ich hab die Blumen  sogar in Griechenland am Strand gehäkelt und mich dazwischen immer wieder mal ins Meer geworfen .... Herrlich, möchte ich gleich wieder hin.....

Außerdem braucht man nicht soviel Wolle mitnehmen,  genial  die "Häkelnwoichwill" Methode !!!


Genug gequatscht, hier kommen nun die Fotos:








Beim letzten Foto hat meine Schneiderpuppe den Rock getragen und erst jetzt seh ich, daß das Innenfutter Falten wirft - tut es in Wahrheit nicht - meine Susi hat sich schlampig angezogen, also wirklich.....


Die Anleitung für diesen Rock hab ich irgendwo in den Tiefen des Internets gefunden, leider weiß ich gar nicht mehr, auf welcher Seite ich das  gelesen habe. Es war eine Gratis Anleitung, die ich schon vor einiger Zeit gefunden  und sofort ausgedruckt habe.

Hinterlegt hab ich den Rock mit pinkfarbenem Jersey - das geht natürlich mit jeder beliebigen Farbe, eine meiner Freundinnen hat einen Rock mit naturfarbenen Innenleben (auch von mir), sieht sehr edel aus.

Bündchenstoff ist auch hier wieder händisch angenäht, genauso wie beim ersten Häkelrock.

In der kühleren Jahreszeit kombiniere ich den Rock gerne mit Schwarz, im Frühling und Sommer hab ich ihn mit einem pinkfarbenen T-Shirt getragen. Sieht auch klasse aus!


Ich schick das Ganze mal zu RUMS und wünsche euch noch eine schöne Woche!
Macht's gut und wie immer freu ich mich über Kommentare! Bis bald, Karin

Dienstag, 8. November 2016

Kinder, Kinder....

Ihr kennt das wahrscheinlich : man kommt in einen Stoffladen, vielleicht mit einer Liste, welche Stoffe man braucht. Und dann sieht man  viele tolle Stoffe, die man dann plötzlich noch zusätzlich  braucht. Egal, ob man schon ein Projekt dazu im Kopf hat oder nicht. Manche Stoffe MÜSSEN einfach mit.....

Mir geht es immer so, wenn ich ins Lieblingsstücke komme, einen meiner Lieblingsstoffgeschäfte. Viele der Stoffe - mich zieht es ja meist zu den Jerseys - haben so weiche Qualität und so entzückende Motive (für kleine und größere Kinder) , da will ich dann auch was davon haben.
(Leider - oder zur Freude meiner Geldtasche - ist der Laden in Wien, also weit weg von mir daheim. So kann ich nicht jederzeit dort einfallen.....hihi)

Jetzt ist meine Tochter ja schon lange erwachsen, Enkel gibt´s noch keine, was tun mit den Stoffen mit Kindermotiven? Zum Glück gibt´s da meinen Neffen, der junge Herr ist mittlerweile auch schon ein großes Kind (8 Jahre), freut sich aber immer noch über selbstgenähte Shirts. Mich freut das sehr!

So hat nun  Julius schon einige Kapuzenshirts und Beanies von mir bekommen und - soviel sei verraten, wird  auch noch  einige mehr bekommen.

Jetzt lass ich euch gucken:






Genäht hab ich in allen Fällen den Schnitt "Leo" von Pattydoo. Ich mag Ihre Schnitte allesamt, hab einige andere auch daheim. Da passt einfach alles.

Jetzt ist auch Julius in Wien daheim, also ist hier Nähen nach Gefühl angesagt, Anprobe gibt es erst, wenn das Shirt komplett fertig ist und verschickt wurde. Zum Glück hab ich in den meisten Fällen "das richtige Gefühl" gehabt, die Shirts passen.


Auch den kleinen Cousin von meinem Neffen durfte ich schon mit einem Kapuzenshirt versorgen. Auch hier wieder ein "Leo", allerdings in Größe 92. Das Bild unten täuscht, in Wirklichkeit ist der Sweater mini!  So entzückend, wie klein diese Sachen sind, macht echt Spaß, diese Größen zu nähen.



So, jetzt bin ich gespannt, wie euch meine Kindershirts gefallen!



Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin
  
  Dieser Post enthält wohl Werbung, ich möchte aber dazu sagen, dass ich in keinster Weise dazu aufgefordert worden bin. Die Sache hat mich einfach überzeugt!


Verlinkt mit Creadienstag und Dienstagsdinge

 

Donnerstag, 3. November 2016

Häkelrock Nummer 1

Zu Herbstbeginn finde ich es meist sehr schade, dass die Tage immer kürzer und die Nächte immer länger werden. Ich bin ein Sommerkind und mag es, wenn es lange warm und hell ist.

Und jetzt nach der Zeitumstellung, wo es schon bereits gegen 17 Uhr und früher dunkel wird, ist es aber dann doch immer recht gemütlich daheim. 
Wenn ich nicht am Abend in meine Perlenwerkstatt gehe, oder meine Nähmaschinen zum Glühen bringe, dann zieht es mich auf's Sofa mit irgendwelchen Handarbeiten.

Manchmal auch mit einem Buch, momentan find ich es aber mit Wolle und Nadeln gemütlicher. Und in einigen Herbst - und Winterabenden letzten Jahres ist dann dieser Häkelrock entstanden.  





Sehr farbenfroh, genau wie ich es mag, da kommt doch gleich etwas mehr Sommer Fröhlichkeit auf. 

Den Rock hab ich tunesisch gehäkelt, im Zickzack Muster, macht wahnsinnig viel Spaß und ist leichter, als es aussieht. 
Ich hab den Rock in 2 Teilen gehäkelt, jede Reihe in einer anderen Farbe. Und mit den jeweiligen Fäden, und das sind seeeehr viele, beide Teile dann zusammengenäht. So hab ich die Fäden quasi gleich wegvernäht.

Zugegeben, die Häklerei war viel Arbeit, weil ich jede Reihe in einer anderen Farbe gemacht hab und das Baumwollgarn auch nicht recht dick war. Gehäkelt wurde mit einer 3er Häkelnadel. Für eine Reihe hab ich 10 Minuten gebraucht, ich hab die Zeit mal abgestoppt. 🙄

Als Bund hab ich einfach Bündchenstoff genommen und den Rock dann händisch angenäht.  Diese Art des Bundes hat doch einige Vorteile : es geht schnell und im Winter wärmt es Bauch und Nieren, sofern der Bündchenschlauch etwas breiter gewählt wird. Ich mach das gerne mindestens 10cm breit, sehr angenehm, kann ich euch sagen!

Und es gibt noch weitere Vorteile : nichts zwickt oder zwackt - UND -  gerade für die kommende Advent- und Kekszeit: der Bund wächst quasi mit, also kann man ruhig das eine und/oder andere Kekserl genießen.  Ob das der Figur förderlich ist und ob man es mit gutem Gewissen tun kann, sei dahingestellt.....Aber möglich ist es!!! Und ehrlich - man Frau kann sich doch ab und zu was gönnen, oder?








Und weil es soviel Spaß macht, gibt es bald noch einen Häkelrock zu sehen, davon dann ein anderes Mal mehr......

Ich schick das Ganze mal zu RUMS und wünsche euch noch eine schöne Woche! 

Macht's gut und wie immer freu ich mich über Kommentare! Bis bald, Karin

Mittwoch, 2. November 2016

Grete aus Stoff....

Meine Silbergrete - also die Geldtasche (von machwerk) hab ich euch ja HIER schon mal gezeigt und gesagt, dass ich noch weitere aus Stoff gemacht geübt habe.

Die möcht ich heute gerne vorstellen:





Für meine Tochter ist es eine Zickzack Variante geworden, dazu hab ich ihr noch einen Rucksack genäht. Foto vom Rucksack gibt es zwar, leider ist die Qualität dieses Fotos nicht allzu gut, daher müßt ihr euch den Rucksack gedanklich vorstellen.

Kleine Hilfestellung : Der Rucksack ist toll geworden und meine Tochter trägt ihn oft und gerne. Das freut Mama natürlich sehr!!!





Diese Gretes  - oder heißt es Greten ? - sind weitere Geldtaschen Beispiele. Jede sieht innen anders aus, zum Beispiel so:






oder so:      









Ich mag es ja farbenfroh, jede einzelne meiner Greten gefallen mir. Gott sei Dank muss ich mich nicht für eine einzelne entscheiden. Hier wäre es wirklich die Qual der Wahl.....Und weil die so klasse zu nähen sind, werd ich vielleicht daran noch weiterüben......Wer weiß?



Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin

 Dieser Post enthält wohl Werbung, ich möchte aber dazu sagen, dass ich in keinster Weise dazu aufgefordert worden bin. Die Sache hat mich einfach überzeugt!