Donnerstag, 29. September 2016

Mabinta.......

Viele von euch kennen wohl den Schnitt "Mabinta" von Kibadoo. Ich habe schon viele wunderbare Versionen bewundert. Im Sommer war es dann auch für mich soweit.

Ebook gekauft, ausgedruckt, zusammengeklebt und zugeschnitten.
Eigentlich ist es ja ein Schnitt für Jerseystoffe, ich habe eine  Baumwollstoff mit Elastan-Anteil genommen und es hat auch funktioniert:



 Meine Mabinta hab ich ganz einfach genäht, ohne Knopfleiste und nur mit einem Jerseystreifen eingefasst.  Ein ganz legeres Kleid, das sich vielseitig kombinieren läßt. Mal mit Gürtel und feiner Strickweste.....



 ......oder lässig mit Jeansjacke.




Da lassen sich die letzten Sonnenstrahlen wunderbar geniessen!
Und soll ich euch was verraten: die nächste Mabinta ist bereits zugeschnitten, fehlt nur mehr die Zeit, diese auch zu nähen. Wenn sie dann fertig ist, zeig ich sie gerne!



Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin



 Dieser Post enthält wohl Werbung, ich möchte aber dazu sagen, dass ich in keinster Weise dazu aufgefordert worden bin. Die Sache hat mich einfach überzeugt!

Und weil es einer meiner Lieblingskleider ist, geht dieser Post auch an RUMS.

 

Sonntag, 25. September 2016

Zartlila......

Ich wollte mich bei der Frau meines Kollegen bedanken und hab um die Lieblingsfarbe gefragt. Antwort war "zartlila".
In meinem Glasvorrat befinden sich ein paar verschiedene Farbtöne in lila. Letztendlich hab ich mich für helles Amethyst entschieden und losgeperlt:

Zum Umhängen:





 Für das Handgelenk:






Liebe Tanja, vielen Dank nochmal und hoffentlich hab ich mit meinem "zartlila" deinen Geschmack getroffen!

                                                                                             Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin

Donnerstag, 22. September 2016

Glitzerteil.....

Im letzten Post hab ich mein Wasserfallkleid gezeigt, das ich bei der Firmenfeier getragen habe. Dazu hab ich mir  eine Glitzerjacke gestrickt.
 Das Jäckchen habe ich allerdings schon lange vor dem Wissen der Firmenfeier gestrickt. Ich kann zwar schnell stricken, aber dann doch nicht so schnell, als dass die Jacke in ein paar  Tagen fertig gewesen wäre.





Leider kann man auf den Bildern nicht wirklich gut erkennen, wie sehr die Jacke funkelt. Die glitzert und schimmert wirklich ganz toll! Und etwas Glitzer geht ja immer, oder? Besonders an einem feierlichen Abend.



Bei der Wolle hab ich wieder mal nicht umhin gekonnt, die mußte einfach gekauft werden. Soviel Glitzer hat mich wahrlich verführt. Und mit einem Seidenanteil von 86% einfach eine Wucht. Die Jacke ist ganz weich, trotz der vielen Pailletten und war auch wunderbar zu verstricken. Nicht ganz billig, zugegeben, aber letztendlich den Preis wert. Es ist die Lustrino von Schulana, gekauft und gestrickt bereits letzten Winter.


Gefällt euch mein Glitzerteil genauso wie mir?

Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin


 Dieser Post enthält wohl Werbung, ich möchte aber dazu sagen, dass ich in keinster Weise dazu aufgefordert worden bin. Die Sache hat mich einfach überzeugt!

Verlinkt mit RUMS.

Sonntag, 18. September 2016

Wasserfall verlängert.....

Im letzten Post habe ich ja erzählt, dass ich lange keine Wasserfallshirts genäht habe, weil ich Angst hatte, diese einfach nicht richtig hinzukriegen.
Mittlerweile sind mir diese Shirts richtig ans Herz gewachsen und daher habe ich beschlossen, den Wasserfall zu verlängern - zu einem Kleid.

Anlass war eine Firmenjubiläumsfeier (was für ein Wort) , bei dem eleganter Dresscode vorgegeben war. Hurra und Oje zugleich. Warum? Hurra deshalb, weil ich es mag, wenn sich alle chic herrichten, schöne Kleidung tragen, alles edel und schön ist. Oje deshalb, weil ich nicht wirklich ausgerüstet bin für elegante Kleidung. Im Ballkleid wäre ich wohl doch etwas overdressed gewesen.

Also was tun? Frau kauft Stoff, schwarzen Viskosejersey in diesem Fall und sucht einen passenden Schnitt für ein Kleid. Auf die Schnelle aber nix gefunden, daher hab ich mir einen Schnitt zusammengebastelt. Und zwar den bereits bekannten Scarlett- Wasserfall von Pattydoo, kombiniert mit dem unteren Teil von Frau Selma, einem Kleiderschnitt von Schnittreif.








Kombiniert habe ich dann das Kleid mit einem selbstgestricktem Glitzerteil und mein Abendoutfit war fertig. Die Feier war übrigens sehr elegant und wirklich etwas besonderes! Und ich hab mich in meinem Kleid mit Glitzerjacke sehr wohl gefühlt. Die Jacke zeig ich euch dann im nächsten Post!

 Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin


 Dieser Post enthält wohl Werbung, ich möchte aber dazu sagen, dass ich in keinster Weise dazu aufgefordert worden bin. Die Sache hat mich einfach überzeugt!

Donnerstag, 15. September 2016

Wasserfall....

Lange habe ich geglaubt, dass Wasserfall-shirts schwer zu nähen sind, bis ich mich dann endlich mal dazu aufgerafft und ein solches genäht habe. Und was soll ich sagen...... Es ist gar nicht schwer, geht eigentlich auch ruckzuck und das mag ich ja auch recht gern. Ein Pluspunkt für den Schnitt, sozusagen!





Genäht hab ich eine "Scarlett" von Pattydoo. Bei dem Schnitt gibt es auch eine Videoanleitung, die zeigt Schritt für Schritt, was zu tun ist. Super Sache!!!

Ich mag diese ärmellose Variante sehr gern, ideal für den Sommer, kann man  Frau aber natürlich auch gut mit Jeansjacke oder Strickjacke kombinieren, sollte der Sommertag mal nicht so warm ausfallen. (War ja heuer auch Tatsache).  Aber jetzt im September geht´s wieder ohne Jacke, zumindest tagsüber.....



Verwendet habe ich  weich fließenden Viskosejersey, ganz dünnes Material, das sich aber dennoch - zumindest mit der Overlock - sehr gut vernähen lässt.
Beim Kauf haben mich  die Farben  mehr oder weniger "angesprungen", das ist allerdings schon ewas länger her. Der Stoff lag jetzt schon länger im Nähzimmer, hat brav gewartet bis der richtige Schnitt daherkam, hihi. Und mit Scarlett kommt er jetzt richtig gut zum Einsatz, wie ich finde. Was meint ihr?




Und weil es so ruckizucki geht und mir diese Art von Shirts gut gefallen, gibt es natürlich auch eine Langarmverrsion, die zeig ich euch aber ein anderes Mal!


So, und jetzt verlink ich das Ganze wieder mal mit  RUMS und bin gespannt, was dort die anderen Mädels heute zeigen.

Macht´s gut und wie immer:                      Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin


 Dieser Post enthält wohl Werbung, ich möchte aber dazu sagen, dass ich in keinster Weise dazu aufgefordert worden bin. Die Sache hat mich einfach überzeugt!

Montag, 12. September 2016

Für eine junge Dame......

Ich freue mich jedesmal sehr, wenn meine Perlen gefallen und gerne getragen werden. Sei es als Kette, als Anhänger, Armband.....

Einer meiner Kolleginnen - eigentlich ist sie ja mehr eine Freundin -  hab ich mal eine Kette mit großen bunten Glasblumen gemacht, mit der Folge, dass ihre Tochter auch eine Blumenkette möchte.

Die Tochter ist stolze 6 Jahre alt jung, weiß aber schon genau, was sie will. Blumenkette mit blauen Blumen. Also bitte, soll sie haben, sehr gerne!




Die Blumen sind natürlich dem Kinderhals entsprechend klein ausgefallen. (die bunten Blumen der "Mamakette" sind viel größer - ein Foto davon gibt´s demnächst)




Mir hat es Spaß gemacht, für eine ganz junge Dame Schmuck zu machen, vielleicht  trägt sie ja die Kette heute schon - heute beginnt ja der Ernst des Lebens für sie - schönen Start in der Schule,viel Erfolg und  viel Spaß!!!

                                                                                             Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin


Donnerstag, 8. September 2016

Psst ! Nix verraten.......

Ich freue mich über jeden Besucher meines Blogs und hoffe auch, daß meine Familie öfter mal reinschaut. Aber zugegeben: heute soll meine Schwester mal davon absehen - ab morgen dann wieder...

Warum?
Heute hat mein Schwesterherz Geburtstag -  das hab ich zum Anlass genommen und ihr etwas Kuscheliges genäht. Ist die Sonne weg, kühlt es ja jetzt schon ordentlich ab, die Tage werden kürzer - die Abende länger. Also mehr Zeit für´s Herumlungern Chillen am Sofa.

Und da sie ihr Geschenk erst morgen abend bekommt, darf nix verraten werden !!!!





Genäht hab ich eine Frau Toni von schnittreif , ein toller, voll gemütlicher Hoodie mit Kapuze. Aus gemütlichen Kuschelsweat in hellgrau bzw. hellgrau mit dunkelblauen Sternen.

Ich habe mir selber  (und auch meiner Tochter) schon heuer im Winter eine Frau Toni genäht, auch aus diesen Stoffen, allerdings sind bei uns die Ärmel "besternt" und der Körper unifarben. Herrlich gemütlich, bestimmt nicht die letzte Frau Toni!


Damit Schwesterlein auch immer daran erinnert wird, wann sie den Hoodie bekommen hat, hab ich noch etwas drauf geplottet:



Am oberen Ärmelteil hab ich  aus dunkelblauer Flexfolie ein "Happy Birthday" geplottet, und am Ärmelsaum ein "Kleine Schwester", und zwar so, dass sie es auch richtig lesen kann.



Jetzt bin ich schon neugierig auf morgen abend, wenn sie das Geschenk  dann bekommt. Hoffe doch stark, daß der Sweater passt und sie sich freut!

Also dann bis morgen Abend, kleine Schwester! Ich hab dich lieb und:




                                                                                           Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin

Dieser Post enthält wohl Werbung, ich möchte aber dazu sagen, dass ich in keinster Weise dazu aufgefordert worden bin. Die Sache hat mich einfach überzeugt!

Mittwoch, 7. September 2016

Silberglas.....

......hat einen besonderen Reiz. Eine Perle kann je nach Lichteinfall mal blau, mal rosa oder sogar pink, mal grünlich oder orange schimmern. Ich liebe das!!!

Natürlich kommt es - neben dem entsprechenden Silberglas ( da gibt es ganz viele verschiedene Farbschattierungen)  auch auf die richtige Technik an, die richtige Einstellung am Brenner, nicht zuviel Hitze, etc., sonst ist der schöne Silberglanz für immer dahin und zum Vorschein kommt eine schlammbraune, nicht unbedingt berauschende Perle.   (Alles schon gehabt, hihi)

Unlängst hab ich wieder mit Silberglas "gespielt" und das ist rausgekommen:



In Natura leuchtet der Anhänger noch viel mehr, die Farben gehen wirklich von rosa über lila hin zu blau. Herrlich! So edel!  Immer wieder bin ich stolz, wenn mir solche Schätze gelingen.


Passend zum Anhänger hab ich mir dann noch gleich ein paar Ohrringe aus Silberglas "gebastelt":








Sind die Farben nicht toll?

Leider weiß ich nicht mehr genau, welches Glas ich verwendet habe, da ich den Glasstab nicht beschriftet hatte. Ich denke, es war ein Double Helix Ekho oder Double Helix Khaos.
Ist mir letztendlich auch egal, mir gefällt´s und das ist (für mich) das wichtigste!


Ich hab noch ein paar diverse Silberglasstäbe daheim, mal sehen, was dann daraus wird!
Und weil diese Schönheiten mir gehören, verlink ich wieder mit RUMS.




                                                                                             Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin




Dieser Post enthält wohl Werbung, ich möchte aber dazu sagen, dass ich in keinster Weise dazu aufgefordert worden bin. Die Sache hat mich einfach überzeugt!

Donnerstag, 1. September 2016

Regenbogen.....

.....gefallen mir. Die Stimmung am Himmel, wenn es regnet und doch auch die Sonne scheint, ist doch beeindruckend, oder nicht?

Die Farben leuchten am (meist) grauen Himmel und machen dort fröhliche Stimmung. Diese gute Laune-Farben habe ich versucht, in Glas festzuhalten.

Guckt mal:





Dazu hab ich mir unzählige glasklare Hohlperlen gedreht - wahnsinnig viel Arbeit kann ich euch sagen! Soll doch die Größe der Perlen zusammenpassen und nicht eine recht viel größer oder kleiner werden. (Gar nicht so leicht!)

Dann hab ich die Perlen mit Silberdraht und Perlenkappe bestückt, an einer Seite fest zugeklebt und erst einmal gewartet. Das hat dann schon eine Nacht gedauert, bis der Kleber wirklich fest war.

Anschließend hab ich jede Perle mit Miniglaskügelchen gefüllt und wieder mit einer Perlenkappe zugeklebt, erneut gewartet und dann aneinandergereiht.
Also keine Kette, die mal so ruckzuck machen kann. Aber es hat sich gelohnt, was meint ihr?

Die Miniglaskugerl hab ich dann überall in meiner Werkstatt gefunden, viele haben sich "umorientiert" und wollten auf gar keinen Fall in die Hohlperlen wandern.  Der Großteil ist aber dennoch in den Hohlperlen gelandet.






Die Kette passt zu allen Farben der Kleidung, wirkt aber mehr, wenn man schwarzes oder weißes Oberteil trägt. Ich mag sie gerne, fällt auf und macht gute Laune!

Weil sie ganz für mich ist, schick ich sie zu RUMS, schaut doch dort mal vorbei!

                                                                                             Ich freu mich über Kommentare,
                                                                   Bis bald, Karin