Mittwoch, 20. Juli 2016

Geldtasche im Miniformat

Heute möchte ich meine neue Mini-Geldtasche zeigen. Da passen wirklich nur ein paar Münzen oder das "Plastikgeld", also die Bankomat bzw. Kreditkarte rein. Geldscheine muss man klein falten, dann haben die auch Platz -  aber das mag ich nicht wirklich.



Wenn ich keine Handtasche mitschleppen möchte, aber trotzdem etwas Geld mithaben will, diese Minibörse hat locker in der Hosentasche Platz, ist nur 10x6cm groß. 

Genäht hab ich sie nach einem Schnitt von KekoKreativ, bei Dawanda gefunden und sofort Gefallen gefunden. Noch dazu geht das Ganze razzfazz, mag ich!



Zum ersten Mal in meinem Nähleben hab ich auch Plastikdruckknöpfe eingesetzt. Ich muß zugeben, hab vorher ein Video auf youtube angesehen, damit ich mir nicht, sozusagen am letzten Drücker, das ganze Projekt noch kaputtmache.   Und es hat funktioniert!

Mir gefällt der kleine Moneybag, es hat wirklich Spaß gemacht, den zu nähen. Und wenn ich es mir recht überlege, ich könnt sogar noch ein paar weitere brauchen. Kann ich ja auch in diverse Handtaschen reingeben, anstatt  nur in Hosentaschen. Stoffreste hab ich zudem genug in meinem Nähzimmer.......





 Ich freu mich über Kommentare,

Bis bald, Karin 



Dieser Post enthält wohl Werbung (KekoKreativ, Dawanda, youtube), ich möchte aber dazu sagen, dass ich in keinster Weise dazu aufgefordert worden bin. Die Sache hat mich einfach überzeugt!

Kommentare:

  1. Hallo Karin, wunderschön und perfekt gemacht deine Geldbörsen.
    Überhaupt ein toller Blog!!!♥
    Lg.Annemarie S.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für das Kompliment, ich freue mich sehr darüber!

      Löschen
    2. Vielen Dank für das Kompliment, ich freue mich sehr darüber!

      Löschen