Montag, 6. Juni 2016

Warum bloggen - warum Zunder und Zwirn?

Lange schon stöbere ich durch die vielen schönen Blogs im Internet mit dem Wunsch, einen eigenen Blog zu haben. Und immer wieder sind gleich auch die Ausreden parat: zuwenig Zeit, noch weniger Kenntnisse, überhaupt einen Blog starten zu können, und, und, und, ........
Aber jetzt! Immer noch wenig Zeit, aber Ängste überwunden - dann doch viele Stunden verbracht, meinen Blog zu starten -  aber voller Freude schreibe ich nun an meinem ersten Post.

Warum Zunder und Zwirn? 
Meine Hobbies sind Handarbeiten und das Wickeln von Glasperlen. Dazu braucht man neben Glas (eh klar), auch Feuer. Als Zunder dafür fungieren mein 2-Gasbrenner (Propangasbetrieben) und ein Sauerstoffkonzentrator, die beiden bewirken eine ordentliche Hitze, damit die Glasstangen dann auch wirklich schmelzen und über einen sogenannten Dorn gewickelt werden können.

Wofür  "Zwirn" dann steht, ist klar, für das Nähen. Das habe ich in meiner Jugendzeit gerne gemacht, während der Studienzeit hat sich das Handarbeiten  auf´s Stricken verlagert und jetzt mach ich beides sehr gerne. Die Näherei erst wieder seit kurzem, macht mir im Moment aber den größten Spaß.

Nur Text macht keinen Spaß, also gibt´s auch gleich was zu sehen.....




Frische Frühlingskette für den Frühling. Sollte jetzt dann doch irgendwann mal der Sommer eintreffen, werd ich wohl noch eine in warmen Sommerfarben oder kühlen Aquafarben machen. Diese Perlen machen echt Spaß!





Ein Rucksack, laut meiner Tochter  sollen die ja jetzt ultramodern sein. 
Innen hab ich den Rucksack mit rot-weißem Sternenstoff gefüttert und zusätzlich kleine Taschen eingenäht. So hat doch einiges Platz.
Eigentlich ganz praktisch, ich werde für mich selber auch einen nähen, denn dieser Rucksack hat schon eine neue Besitzerin gefunden!
 





Ich freu mich über Kommentare,

Bis bald, Karin

1 Kommentar: